Verbeamtung nach Gesundheitszustand

Der Dienstherr entscheidet, ob die Bewerberin oder der Bewerber eines öffentlichen Amtes
den Anforderungen entspricht. Auch Lehrer werden nach Eignung, Befähigung und fachlicher
Leistung eingestellt. Die Bewerberin oder der Bewerber muss „dem Amt in körperlicher,
psychischer und charakterlichen Hinsicht gewachsen“ sein (BVerfG, 21.02.1995 - 1 BvR
1397/93). Ist dieses nicht gegeben, kann der Dienstherr, unabhängig von der fachlichen
Leistung, eine Verbeamtung ablehnen.

Personalratsschulungen

der vollständige Text von Personalrat aktuell unter Downloads