Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, 

wie bekannt ist die Problematik der altersdiskriminierenden Besoldung seit 2009 Thema diverser Informationen des dbb Bund und auch des NBB.   

Sachstand Entscheidung Bundesverwaltungsgericht: 

Wie detailliert berichtet, hat das Bundesverwaltungsgericht im Anschluss an die Entscheidung des EuGH vom 19. Juni 2014 mit Urteil vom 30. Oktober 2014 festgestellt, dass die Besoldung nach Lebensalter eine Altersdiskriminierung darstellt.   Gleichzeitig wurde entschieden, dass – im Falle der Geltendmachung bis zum 8. November 2011 – ein Anspruch auf Schadenersatz in Höhe von 100 Euro monatlich besteht.   

Neuere Entwicklung: 

vollständiges Schreiben als pdf hier